Spendenkonto     IBAN DE64750903000000147770     BIC GENODEF1M05     » Online Spende

 
dzi-Spendensiegel
Zustiftung

Eine Stiftung, die Ihren Namen trägt

Zustiftungen zur Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger

Stiftungszweck zur freien Wahl

Eine Zustiftung muss dem Statut der Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger entsprechen. Auf dieser Grundlage ist der Zweck der Zustiftung im Rahmen der Abgabenordnung frei vom Stifter wählbar.

Grundkapital frei wählbar

Zustiftungen sind ab einem Betrag von 5.000 € möglich. Bei einem Grundkapital ab 10.000 € trägt die Zustiftung den Namen des Stifters.

Langfristigkeit

Mit einer Zustiftung kann, anders als bei einer einmaligen Spende (diese muss dem entsprechenden Zweck direkt zugeführt werden), langfristig und nachhaltig geholfen werden.

Sicherheit

Das Stiftungsvermögen bleibt langfristig erhalten. Gesichert wird dies durch die Prüfung der Mittelverwendung und des Kapitalerhalts durch den Stiftungsrat, die Stiftungsaufsicht und einen Wirtschaftsprüfer. Durch die Schaffung des Stiftungskapitals kann für Projekte langfristige Unterstützung zugesagt werden.

Nicht nur Geld "stiftbar"

In eine Zustiftung können auch Immobilien und Grundstücke eingebracht werden. Eine derartige Zuwendung unterliegt nicht der Grunderwerbssteuer!

Eigener Stiftungsvorstand

Als Stifter können Sie einen eigenen Stiftungsvorstand berufen. Dieser ist für die Vergabe der Mittel und den Erhalt des Kapitals verantwortlich.

Verwaltung der Zustiftungen

Die Verwaltung einer Zustiftung erfolgt durch die Geschäftsführung und den Stiftungsrat der Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger.

Werner Moritz

Ihr Ansprechpartner

Werner Moritz
Geschäftsführer
Telefon: 0821 / 3443 140

Beispiel für die Ziele einer Zustiftung:

  • Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Völkerverständigung
  • Erziehung und Betreuung von Kindern aus benachteiligten Verhältnissen
  • Unterstützung bedürftiger kinderreicher Familien
  • Jugendhilfe (Beschaffung von Mitteln zur Förderung der freien Jugendarbeit von Jugendverbänden und Jugendinitiativen
  • Altenhilfe
  • Kirchliche Zwecke