Vielen Dank an die Kolpingsfamilie Mindelheim für die Spende!

Mindelheim. Die Kolpingsfamilie Mindelheim feierte am 3. Dezember 2023 ihren 170. Geburtstag. Im Rahmen der Feierlichkeiten übergab der erste Vorsitzende Thomas Schnabel und seine Stellvertreterin Annemarie Leis einen Scheck in Höhe von 400 € an Diözesanpräses und Vorsitzenden den Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger, Wolfgang Kretschmer. Vielen herzlichen Dank dafür!

Beim Jubiläum an andere gedacht

In ihrer Begrüßung der Feiergemeinde ging Leis auf die Tradition der Spenden ein. Sie berichtet: „Im Laufe der vielen Jahre in der aktiven Verbandsarbeit unterstützten wir zahlreiche Hilfsprojekte. Wir denken dabei an die jahrelange Unterstützung der Hausbauprojekte in Indien, die Unterstützung des Kindergartens in Südafrika, die Unterstützung beim Aufbau des ungarischen Kolpingwerks, aber auch die vielen Projekte in Deutschland.“

Beide Vorsitzenden freuten sich umso mehr, nun erneut das Sanitärprojekt in Indien unterstützen zu können. Das Geld stammt aus dem Erlös einer Lesung mit einer Mundartdichterin.

Über die Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger

Hauptanliegen der Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger ist es, Benachteiligten und Menschen ohne Perspektive „Hilfe zur Selbsthilfe“ für ein Leben aus eigener Kraft zu geben. Bei allen Projekten steht die langfristige Hilfe im Fokus: Starthilfe in unterschiedlichster Form für ein selbständiges und unabhängiges Leben. Seit 2003 erhält die Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger jährlich das DZI-Spendensiegel, das einen geringen Verwaltungsaufwand bescheinigt sowie hohe Transparenz und Wirtschaftlichkeit.

Immer bestens informiert bleiben

Verpassen Sie keine Neuigkeit über die Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger

Vielen Dank für Ihre E-Mail-Adresse
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal

Mit dem Absenden erkläre ich, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Ich bin mit der elektronischen Erhebung und Speicherung meiner Daten einverstanden